Tierheilpraxis Susanne Seuffert

Tierheilpraktikerin für Kleintiere in Olching   


Mykotherapie (Vitalpilze) 


Wissen und Erfahrung aus 4000 Jahren fernöstlicher Medizin!

Der Ursprung der heutigen Mykotherapie liegt vor allem in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).  

Dort wurden und werden Heilpilze zur Behandlung vieler Krankheiten als Heilmittel oder zur Prophylaxe mit großem Erfolg eingesetzt. 

Was heutzutage vielen nicht mehr bewusst ist: Pilze (Mykotherapie) bildeten auch bei uns schon vor vielen Jahren die Grundlage für die Entwicklung bedeutsamer Medikamente wie beispielsweise das Penicillin. 

Das Ziel der Mykotherapie mit den zehn Vitalpilzen und ihren Mischungen ist grundsätzlich die Ursache einer Erkrankung zu beheben. Die Symptome verschwinden dann mit der Zeit von selbst.  

Oft werden die Vitalpilze aber auch als Begleittherapie zur Immunstimulanz eingesetzt - gerade bei Autoimmunerkrankungen ist dies eine vielversprechende Möglichkeit, das Immunsystem zu modulieren ohne die Autoimmunerkrankung wieder zu fördern. 

Heute werden die Heilpilze in speziellen Anlage gezüchtet, getrocknet und feingemahlen in Kapseln abgefüllt - bei Bedarf werden spezielle Pilzmischungen für jeden Patienten separat hergestellt, sodass die Verabreichung in der Regel kein Problem darstellt. Das Pulver wird übers Futter gegeben oder komplett als Kapsel geschluckt.